Menu

BDMV Wettbewerb Traditionelle Blasmusik – Teilnehmerfeld auf hohem Niveau

Sehr erfreut zeigte sich der Juryvorsitzende Bruno Seitz von dem ausgewogenen Teilnehmerfeld der fünf teilnehmenden Gruppen, das sich sowohl aus traditionellen Kapellen als auch aus Projektorchestern zusammensetzt. „Wichtig ist immer, dass die Musiker*innen in den Ensembles immer auch einem Musikverein eines Landesverbandes der BDMV angehören, um den Fuß an der Basis zu haben.“ Die traditionelle Blasmusik zu pflegen und in einer eigenen Gruppe zu musizieren, ist die ideale Ergänzung zur Blasmusikliteratur, die nur in einem großen Orchester spielbar ist.

So begann die Projektgruppe „Akademie für Böhmisch-Mährische Blasmusik Hessen e.V.“ mit hoher Spielfreude. Sinnbildlich zeigte sich das durch das direkte Kommunizieren der Schlagzeugerin mit dem Publikum. In den drei Vortragswerken aller Teilnehmer zeigte sich dann auch die Vielfalt der traditionellen Blasmusik. Für die Jury wird die Entscheidung nicht leicht gemacht. Sicherlich werden Nuancen in Stückeauswahl und Vortragsinterpretation den Ausschlag geben.

Das Ergebnis wird am Abschlusstag des DMF, 02.06.2019, in der großen Preisträgergala Grande Finale um 11.00 Uhr in Europasaal der Osnabrückhalle bekannt gegeben. Online ist es ab dem Nachmittag nachzulesen.

Wir sind gespannt!

Wolfgang Rößler, BDMV