Menu

[eMotion]

Bläserphilharmonie Osnabrück und Tanzschule Hull

Als semiprofessionelles Projektorchester mit etwa 50 Musikern der Region bemüht sich die Bläserphilharmonie Osnabrück mit ihrem Dirigenten Jens Schröer nunmehr seit sieben Jahren innovative Projekte mit ansprechenden und künstlerisch anspruchsvollen Programmen zu konzipieren, die sich besonders durch ihren konzeptionellen „roten Faden“ auszeichnen.

Im Konzert [eMOTION] findet der Mensch grundlegend (zu) sich selbst und erlebt die transformative und befreiende Kraft der Musik und des Tanzes. Neben Alfred Reeds buddhistisch inspirierten „Three Revelations from the Lotus Sutra“ und der deutschen Erstaufführung von Wayne Oquins zu Herzen gehenden Werk „Affirmation“ steht die siebensätzige Komposition „Chakra“ von Maurice Hamers im Zentrum des Konzertes.
Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren jeglicher Herkunft, mit und ohne Behinderung tanzen zur Orchestermusik von „Chakra“. Hamers gelingt darin auf vortreffliche Weise, die Lehre der sieben Energiezentren des Menschen in Töne auszudrücken. Diese konkretisieren sich in typisch-menschlichen Charaktereigenschaften und Emotionen. Um diese Emotionen ausdrücken zu können, dient nunmehr der Tanz als sichtbares Medium und unterstützt die Musik in ihrer unmittelbaren Gefühlsdarstellung.

Unter der Leitung von Patsy Hull-Krogull und Guido Niermann (Hull Dance & Events GmbH) enstand in den vergangenen sechs Monaten in Zusammenarbeit mit zahlreichen Vereinen und Institutionen eine Choreographie zu „Chakra“, die ihre Uraufführung im Rahmen des Deutschen Musikfestes in Osnabrück findet.

Kontakt und weitere Informationen:
www.blaeserphilharmonie-os.de oder

Das Projekt wird ermöglicht durch die Felicitas und Werner Egerland-Stiftung.Eine Veranstaltung im Rahmen des Deutschen Musikfestes 2019
 

 

 

Bläserphilharmonie OsnabrückBläserphilharmonie OsnabrückBläserphilharmonie Osnabrück